Werbung
Werbung
Werbung

Container von der Straße geholt

Die Bahn hat es seit 2005 nicht geschafft, ihren Anteil am Güterverkehr in Europa zu steigern. Nur bei den intermodalen Transporten läuft es anders.

Mehr Container im intermodalen Verkehr waren 2017 in Europa auf den Schienen unterwegs. Bild: Pixabay
Mehr Container im intermodalen Verkehr waren 2017 in Europa auf den Schienen unterwegs. Bild: Pixabay
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Schienengüterverkehr

Während der Schienengüterverkehr in Europa seinen Anteil am Transportaufkommen in Europa seinen Anteil seit 2005 nicht steigern konnte, hat er im kombinierten Verkehr deutlich Anteile gewonnen. Mehr als 22 Millionen TEU (20-Fuß-Standardcontainer) transportierte die Bahn 2017 im Schienen-Straßen-Verkehr. Das waren 7,3 Prozent mehr als 2015. Diese Zahlen stehen in einem Bericht über den kombinierten Verkehr in Europa 2018, den die UIC, die internationale Organisation zur Förderung und zum Ausbau des Schienenverkehrs auf weltweiter Ebene, und die Gruppe Kombinierter Verkehr gemeinsam vorgelegt haben. Ausgearbeitet und erstellt wurde er im Auftrag des Internationalen Eisenbahnverbands durch BSL Transportation Consultants. Er bietet einen ausführlichen Überblick über den kombinierten Verkehr in Europa.

Nur geringe Veränderung

Die Analyse zeigt: Die Güterbahnen in Europa hatten, basierend auf Tonnenkilometern, im Jahr 2017 einen Anteil von 17 Prozent am gesamten Transportmarkt. Damit haben sie seit 2011 gut ein Prozent ihres Marktanteils verloren. Auf längere Sicht allerdings, bewegt sich ihr Anteil konstant in der Größenordnung zwischen 17 und 19 Prozent.

Große Veränderungen attestiert der Bericht den einzelnen Segmenten innerhalb des Schienengüterverkehrs. Laut der Statistik hat der intermodale Verkehr mit der Bahn deutlich hinzugewonnen. Seit 2005 hat er seine Tonnage um 50,2 Prozent erhöht. Auch bezogen auf die Tonnenkilometer legte das Segment um 32,5 Prozent zu. Im selben Zeitraum legte der Schienengüterverkehr bei den Tonnenkilometern über alle Sparten hinweg um 1,3 Prozent zu. Die Tonnage sank um 4,7 Prozent.

Die Statistik zeigt aber auch, dass der Anteil der Bahn am Modal-Split in den einzelnen Ländern Europas stark variiert. Er bewegt sich zwischen einem Prozent in Irland und 65 Prozent in Litauen. Besonders hoch ist der Anteil der Güterbahnen außerdem in klassischen Transitländern wie Österreich (32 Prozent) oder der Schweiz (38 Prozent). In Deutschland fahren, bezogen auf die Tonnenkilometer, auf der Schiene 19 Prozent der intermodalen Verkehre. ha

FOTO: PIXABAY

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Container von der Straße geholt
Seite 3 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT
Werbung