SAF-Holland: Neues Werk in China errichtet

Symbolbild Fachartikel Transport

SAF-Holland ist mit einem neuen Werk in China präsent. Am Standort Yangzhou im Osten der Volksrepublik fertigt der Nutzfahrzeugzulieferer künftig seine gesamte Produktpalette. Strategische Ziele: die Kunden vor Ort optimal zu bedienen und die Anteile am stark wachsenden chinesischen Markt auszubauen. „Durch die Investition in diesen Standort sind wir hier nun noch besser aufgestellt und agieren nah an unseren Kunden. Außerdem haben wir ideale Bedingungen geschaffen, um uns die Wachstumspotenziale für Nutzfahrzeug-Komponenten in China erfolgreich erschließen zu können“, sagt Alexander Geis, CEO von SAF-Holland. tbu

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel SAF-Holland: Neues Werk in China errichtet
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT