Rotterdam: Plus bei LNG-Bunkern

Symbolbild Fachartikel Transport
Daniela Kohnen

Der Rotterdamer Bunkerhafen hatte 2019 eine starke Nachfrage nach LNG-, Bio- und schwefelarmen Bunkern zu verzeichnen.Der Absatz von LNG-Bunkern stieg um mehr als das Dreifache von 9.483 Tonnen auf 31.944 Tonnen. Zum ersten Mal sei auch der Verkauf von Bio-Bunkern deutlich anhand der Zahlen sichtbar. 2019 handelte es sich bei zwei Prozent des Absatzes an Schweröl und 0,5 Prozent der Destillationsprodukte um Bio-Bunker. Von Oktober bis Dezember 2019 sei der Verkauf von Bio-Bunkern häufiger geworden. Im letzten Quartal waren es zudem 48 Prozent des verkauften Schweröls VLSFO. dk

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Rotterdam: Plus bei LNG-Bunkern
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT