Christine Harttmann

Wegen der starken Nachfrage hat die Regierung von Oberbayern den Betrieb der Corona-Schnellteststation am Inntaler Autohof in Raubling „unbefristet“ verlängert. Die Station war zum 1. März eingerichtet worden, um die Test-Engpässe für Lkw-Fahrpersonal Richtung Italien abzubauen. Nach zweimaliger befristeter Verlängerung bleibe das Angebot auf absehbare Zeit erhalten, teilt der Landesverband Bayerischer Spediteure LBS mit. Der Einrichtung der Station war eine intensive gemeinsame Initiative von Unternehmern und Verbänden vorangegangen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Raubling: Teststation bleibt
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT