Daniela Kohnen

Das Land Mecklenburg-Vorpommern unterstützt den Hafen Rostock beim Neubau von RoRo-Liegeplätzen für größere Schiffsklassen. Dazu hat Landesinfrastrukturminister Christian Pegel Fördermittel von rund 9,7 Millionen Euro an Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen im Beisein der Rostock Port-Geschäftsführung übergeben. Seit dem letzten Jahr werden die direkt am Warnow-Fahrwasser des RoRo-Terminals gelegenen Liegeplätze 62 und 63 umgebaut. Ziel ist es, Schiffe mit einer Länge von bis zu 220 oder 250 Metern im Fähr- und RoRo-Bereich abfertigen zu können.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Port Rostock erhält Fördermittel
Seite 3 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT