Daniela Kohnen

Die Logistik-Plattform Pamyra und das Imperial-Tochterunternehmen Palletways sind laut eigenen Angaben eine strategische Partnerschaft eingegangen. Dies sei ein weiterer Schritt zur Digitalisierung ihres Vertriebs. Neben der eigenen digitalen Plattform „Palletways Online“ würden Kunden und Netzwerkpartnern damit ab sofort auch über die Webseite Pamyra.de die Transportdienstleistungen von Palletways zur Verfügung stehen, erklärt Lasse Landt, CFO von Pamyra. Die Netzwerkpartner von Palletways würden durch mehr Ladungsvolumen in den Hauptläufen sowie auf Zustell- und Abholfahrten profitieren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Pamyra kooperiert mit Imperial
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT