Hausgemachte Lkw-Megastaus

Statt Blockabfertigung muss Österreich den Verkehr nachts zulassen, fordert CSU-Sprecher Markus Ferber. Durch die Fahrverbote werde die Situation auf den eigenen Straßen nur verschlimmert.

Österreich provoziert die Mega-Staus absichtlich und schadet damit nicht nur dem Klima sondern auch dem Nachbarland Deutschland, ist sich CSU-Sprecher Markus Ferber sicher. Bild: MonikaP/Pixabay
Österreich provoziert die Mega-Staus absichtlich und schadet damit nicht nur dem Klima sondern auch dem Nachbarland Deutschland, ist sich CSU-Sprecher Markus Ferber sicher. Bild: MonikaP/Pixabay
Nadine Bradl
Österreich

Am 10. November veranlasste Österreich erneut eine Blockabfertigung auf der Inntalautobahn. Markus Ferber, verkehrspolitischer Sprecher der CSU im Europäischen Parlament, ist verärgert: „Die Minimalvoraussetzung guter nachbarlicher Zusammenarbeit ist, seinem Nachbarn nicht mutwillig Schaden zuzufügen. Tirol verursacht in Bayern inzwischen wöchentlich Megastaus und damit einen Schaden, der uns nicht nur in puncto Wirtschaft, sondern auch in Bezug auf die Sicherheit trifft. Anwohner verlieren Zeit, sind in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt und einem höheren Unfallrisiko ausgesetzt. Tirol ist uns kein guter Nachbar.“

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hausgemachte Lkw-Megastaus
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT