Diesel müssen draußen bleiben

Tirol weitet das nächtliche Fahrverbot auf der Inntal Autobahn auf Euro VI-Lkw aus. Deutsche Branchenverbände kritisieren das scharf.

Mit dem Tiroler Fahrverbot ist auch die Brennerautobahn in der Nacht für Lkw faktisch geschlossen. Bild: Wolfgang Simlinge/Asfinag
Mit dem Tiroler Fahrverbot ist auch die Brennerautobahn in der Nacht für Lkw faktisch geschlossen. Bild: Wolfgang Simlinge/Asfinag
Christine Harttmann
Österreich

Das österreichische Bundesland Tirol verschärft ab 1. Januar 2021 das nächtliche Lkw-Fahrverbot. Ab dann sollen Transitfahrten für schwere Lkw auch dann verboten sein, wenn sie der Schadstoffklasse Euro VI entsprechen. Darüber informierte die Tiroler Landesregierung am 11. November 2020 in ihrem Landesgesetzblatt. Gesetzliche Grundlage des Nachtfahrverbots, das auf der Inntal Autobahn für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen gilt, ist das Immissionsschutzgesetz-Luft (IG-L).

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Diesel müssen draußen bleiben
Seite 1 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT