Christine Harttmann

Neuss-Düsseldorfer Häfen (NDH) steigt bei Neuss Trimodal aus und überträgt rückwirkend zum 1. Januar ihre Beteiligungsanteile den beiden verbleibenden, operativ tätigen Gesellschaftern. Das gab Ende Juni der Hafenbetreiber bekannt. Die Deutsche Gesellschaft für kombinierten Güterverkehr (Kombiverkehr) hält damit künftig 70 Prozent der Anteile und die Ambrogio 30 Prozent. Auf dem Terminal der 2004 gegründete Neuss Trimodal werden auf einer Fläche von rund 88.000 Quadratmetern jährlich bis zu 250.000 Ladeeinheiten umgeschlagen. ha

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Neuss: Hafen verkauft
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT