Trucks geh‘n an die Leine

Die etwa 18 Kilometer lange Pilotstrecke des eWayBW ist eröffnet. Auf den vier elektrifizierten Kilometern können die Lkw Fahrstrom aus der Oberleitung ziehen und zugleich ihre Akkus aufladen.

Lkw können mit entsprechender Technik über die Oberleitungen Fahrstrom beziehen. Bild: Verkehrsministerium BW
Lkw können mit entsprechender Technik über die Oberleitungen Fahrstrom beziehen. Bild: Verkehrsministerium BW
Christine Harttmann
Murgtal

Im Murgtal ist das Pilotprojekt eWayBW in seine dreijährige Testphase gestartet. Die feierliche Inbetriebnahme vollzog der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (B90/Die Grünen) gemeinsam mit Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium. Der Güterverkehr werde mit der modernen Technik klimafreundlicher, zeigte sich Schwarzlühr-Sutter überzeugt. „Der heutige Tag ist daher ein weiterer wichtiger Schritt für mehr Klimaschutz.“ Es müsse natürlich mehr Verkehr auf die Schiene – auch eine Herausforderung, die mancherorts an ihre Grenzen stoße, fügte die Staatssekretärin hinzu.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Trucks geh‘n an die Leine
Seite 3 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT