Christine Harttmann

Der Containerumschlag im Duisport liegt nach den ersten drei Quartalen leicht über Vorjahresniveau. Um zwei Prozent haben die Containerverkehre bisher zugelegt – eine, wie Duisport-Chef Erich Staake betont – erfreuliche, „aber keinesfalls selbstverständliche Entwicklung“ angesichts der derzeitigen wirtschaftlichen Lage. Zum Halbjahresabschluss vermeldete der Hafen noch ein Ergebnis knapp unter den Vorjahreswerten. Aufgrund der dynamischen Entwicklungen im dritten Quartal sei es nun gelungen, Rückgänge in der ersten Jahreshälfte zu kompensieren. Der Warenverkehr liegt im TEU-Bereich zwei Prozent über dem Vorjahreswert. ha

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mehr Container trotz Pandemie
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT