Profit an gestörten Lieferketten

Nach Einschätzung des maritimen Beratungsunternehmens Drewry können sich die Reedereien auf mindestens zwei weitere profitable Jahre einstellen. Auch sinkende Frachtraten sind erst ab dem dritten Quartal zu erwarten.

Die Spotraten im Containermarkt sind während der Pandemie teils rasant gestiegen - um bis zu 200 Prozent. Bild: HHM / Michael Lindner
Die Spotraten im Containermarkt sind während der Pandemie teils rasant gestiegen - um bis zu 200 Prozent. Bild: HHM / Michael Lindner
Redaktion (allg.)
Marktprognose

Nach nahezu allen Markt-Indizes zeigten die Containerfrachtraten Senkrechtstarts, betonte Simon Heaney, Senior Manager Container Research beim maritimen Beratungsunternehmen Drewry, anlässlich einer Online-Präsentation zu den derzeitigen Marktaussichten in der Containerschifffahrt. So seien die Spotraten teils um 200 Prozent gestiegen. Dabei unterscheiden sich die Steigerungen der Frachtraten bei den einzelnen Reedereien deutlich.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Profit an gestörten Lieferketten
Seite 3 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT