Lufthansa Cargo: Kapazitäten werden erweitert

Symbolbild Fachartikel Transport
Anna Barbara Brüggmann

Die Lufthansa Group investiert in die Kapazitätserweiterung der Frachterflotte. Zu diesem Zweck hat die Airline insgesamt zehn Frachter bestellt, darunter drei Boeing 777F der aktuellen Technologie sowie sieben Frachter des Typs 777-8F und somit der kommenden Boeing-Frachtergeneration. Zusätzlich werden bis 2024 laufende Leasingvereinbarungen über zwei Frachtflugzeuge vom Typ Boeing 777F der aktuellen Technologie bis zum Jahr 2031 verlängert. Die erste der 777F-Maschinen wurde am Gebrauchtmarkt erworben und wird im Juli 2022 erwartet, zwei fabrikneue B777F sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Lufthansa Cargo: Kapazitäten werden erweitert
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT