Mehr Platz für Trucks

Für den Ausbau von Stellplätzen stellt das Ministerium bis zum Jahr 2024 90 Millionen Euro bereit. Die förderfähigen Kosten werden mit bis zu 90 Prozent bezuschusst. Anträge über das BAG sind ab 14. Juli möglich.

Mindestens dreißig neue Lkw-Stellplätze müssen entstehen, um Förderung zu erhalten. Bild: AdobeStock
Mindestens dreißig neue Lkw-Stellplätze müssen entstehen, um Förderung zu erhalten. Bild: AdobeStock
Christine Harttmann
Lkw-Parkplätze

Das Bundesverkehrsministerium (BMVI) hat im Bundesanzeiger die neue Förderrichtlinie für Lkw-Parkplätze veröffentlicht. Ziel des Programms ist, dass im Drei-Kilometer-Radius von Autobahnanschlussstellen zusätzliche Stellplätze entstehen. Dafür stellt das Ministerium in einem ersten Schritt 90 Millionen Euro bis zum Jahr 2024 bereit. Förderanträge können ab dem 14. Juli 2021 beim Bundesamt für Güterverkehr (BAG) gestellt werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mehr Platz für Trucks
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT