Es geht weiter

Dass 17,88 Meter lange Lkw bis zum Jahr 2026 weiterfahren dürfen, begrüßen die Verbände. Es heißt, die Einigung sei überfällig.
Längst überfällig sei die neue Verordnung, meint der BGL. Bild: Kässbohrer
Längst überfällig sei die neue Verordnung, meint der BGL. Bild: Kässbohrer
Christine Harttmann
Lang-Lkw

Die Bundesregierung hat sich auf einen Verordnungsentwurf zur Verlängerung des Einsatzes des Lang-Lkw Typ 1 über den 31. Dezember 2023 hinaus verständigt, zunächst bis Ende 2026. Nun startet dazu die Länder- und Verbändeanhörung. Ausdrücklich begrüßt wird die Entscheidung vom Branchenverband BGL, der schon seit längerem auf die Weiterführung der Zulassung des Lang-Lkw gedrängt hatte. Auch der Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg (VSL) reagierte positiv. Besonders im Südwesten sei das Fahrzeugkonzept schon stark verbreitet und habe sich in den vergangenen 17 Jahren bewährt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Es geht weiter
Seite 1 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT