Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Das soll Bio-LNG puschen

Lkw-Hersteller und Mineralölanbieter haben sich zum Konsortium Bio-LNG Euronet zusammengeschlossen und verkünden anlässlich der Klimakonferenz in Kattowitz Pläne für den Ausbau des Tankstellennetzwerks und der LNG-Truck-Flotte. Sie wollen Bio-LNG Euronet nach eigenem Bekunden den mittel- und langfristigen Erfolg von Bio-LNG im Transportsektor und die Skalierbarkeit in den Volumenmarkt sicherstellen. Der Zusammenschluss von Iveco, CNH Industrial, Scania, DISA und Shell sowie Nordsol will 2.000 zusätzliche LNG-Lkw auf die Straße bringen und ein Netz aus 39 Tankstellen in Europa installieren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel KURZ NOTIERT
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT
Werbung