Vollgas Richtung Wasserstoff

Der Lkw-Hersteller Daimler und der Mineralölkonzern TotalEnergies entwickeln gemeinsam eine Wasserstoff-Infrastruktur für den Straßengüterverkehr in Europa.

Symbolbild Fachartikel Transport
Redaktion (allg.)
Kooperation

Der Lkw-Hersteller Daimler Truck und der französische Mineralölkonzern TotalEnergies haben eine Vereinbarung zum Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur für Lkw in Europa getroffen und wollen damit die Dekarbonisierung des Straßengüterverkehrs vorantreiben. Ziel sei es, die Attraktivität und Effektivität eines CO2-neutralen Straßengüterverkehrs auf Wasserstoffbasis zu demonstrieren. Bei der Einführung der Technologie wolle man eine führende Rolle einnehmen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Vollgas Richtung Wasserstoff
Seite 3 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT