Weichen für Neubau gestellt

Andreas Scheuer stellt finanzielle Förderung für einen Ersatz der in die Jahre gekommenen Schrägseilbrücke im Hamburger Hafen in Aussicht.

Symbolbild Fachartikel Transport
Köhlbrandquerung

Mitte Februar haben Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, eine gemeinsame Absichtserklärung über die Erneuerung der Köhlbrandquerung unterzeichnet. Zugleich stellte Scheuer eine Bundesförderung in Aussicht. Diese wird auch von Rüdiger Kruse (CDU), Hauptberichterstatter für Verkehr und digitale Infrastruktur im Haushaltsausschuss des Bundestags, und Johannes Kahrs, Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion im Haushaltsausschuss, unterstützt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Weichen für Neubau gestellt
Seite 4 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT