Die Ampel steht

Die künftige Regierung will den Verkehrssektor klimaneutral umbauen. Das wird nicht einfach. Als Verkehrsminister soll Volker Wissing von der FDP das Projekt wuppen.

Das Bundesverkehrsministerium kommt in FDP-Hand: Volker Wissing ist der designierte Kandidat für das Verkehrsressort. Bild: Franz Johann Morgenbesser/flickr
Das Bundesverkehrsministerium kommt in FDP-Hand: Volker Wissing ist der designierte Kandidat für das Verkehrsressort. Bild: Franz Johann Morgenbesser/flickr
Christine Harttmann
Koalitionsvertrag

Mehr Fortschritt wagen – der Koalitionsvertrag der künftigen Ampelregierung, der vergangene Woche präsentiert wurde, ist ambitioniert. Auf 177 Seiten umreißen die Koalitionäre, wie sie die Republik in die Zukunft führen wollen.

In der Wirtschaft und bei vielen Branchenverbänden stößt die Absichtserklärung der Ampel auf breite Zustimmung. Von einer ausgewogenen Grundlage für eine zukunftsweisende Verkehrspolitik spricht der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik. Avisiert ist, den Hochlauf der alternativen Antriebe weiter zu beschleunigen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Die Ampel steht
Seite 1 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT