Werbung
Werbung
Werbung

Technisch machbar müssen sie sein

Die Logistikbranche begrüßt die Ziele zur CO2-Reduzierung, wünscht sich von der Politik aber einen „umsetzbaren Rechtsrahmen“.

Ausreichend dichte Ladeinfrastruktur - das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Elektromobilität im Güterverekhr funktioniert. Bild: MAN
Ausreichend dichte Ladeinfrastruktur - das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Elektromobilität im Güterverekhr funktioniert. Bild: MAN
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Klimaschutz

Augenmaß bei den gesetzlichen Vorgaben zum Klimaschutz im Transportgewerbe fordern deutsche Branchenverbände. Grundsätzlich würden sie, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung, Rahmenbedingungen begrüßen, die Innovationen in der Logistik beschleunigen, mit denen sich die CO2-Emissionen senken lassen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Technisch machbar müssen sie sein
Seite 3 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT
Werbung