Werbung
Werbung
Werbung

Automatisiert, vernetzt 
und digitalisiert

Mit dem Innovationsprogramm Logistik 2030 geht Scheuer in Sachen Klimaschutz in die Offensive. Seine Idee: weiter wachsen nur eben ohne Treibhausgasemissionen.

„Die Logistik muss Klimaschützer Nummer eins werden." Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer Bild: M. Pieringer/HUSS-Verlag
„Die Logistik muss Klimaschützer Nummer eins werden." Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer Bild: M. Pieringer/HUSS-Verlag
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Klimakabinett

Kurz bevor am 20. September das Klimakabinett erste Beschlüsse zum Klimaschutz fassen will, präsentiert Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer auf einer Fachkonferenz in Berlin das Innovationsprogramm Logistik 2030. Dabei formuliert der Bundesverkehrsminister ehrgeizige Ziele für den Güterverkehr.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Automatisiert, vernetzt 
und digitalisiert
Seite 3 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT
Werbung