Sich der Zukunft nicht verschließen

Der Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BPEX) und Lufthansa Industry Solutions (LHIND) haben sich gemeinsam mit künstlicher Intelligenz in der Kurier-, Express- und Paketbranche befasst. Das Resultat: Der Einsatz von KI könnte Prozesse optimieren und Kosten einsparen.
Den Studienverfassern zufolge ist KI-Technologie unverzichtbar für eine zukunftsfähige Paketlogistik. Bild: Pixabay
Den Studienverfassern zufolge ist KI-Technologie unverzichtbar für eine zukunftsfähige Paketlogistik. Bild: Pixabay
Redaktion (allg.)
KEP-Studie

Verschiedene praxisnahe KI-Anwendungsfälle der Paketbranche standen im Fokus einer Studie mit dem Titel „Künstliche Intelligenz in der Kurier-, Express- und Paketbranche“, die vom Bundesverband Paket- und Expresslogistik (BPEX) und vom IT-Beratungsunternehmen Lufthansa Industry Solutions (LHIND) durchgeführt wurde.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Sich der Zukunft nicht verschließen
Seite 3 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT