Nadine Bradl

Die auf Flüssiggüter spezialisierte Hoyer Group plant, ihre weltweit eingesetzte Tankcontainerflotte bis Ende 2023 mit rund 3.000 Tanks zu erneuern. Dieser Schritt erfolgt nach eigener Aussage im Rahmen einer Flottenverjüngung, um dem Bedarf an spezialisiertem Equipment für chemische Produkte und flüssige Lebensmittel im europäischen Straßen- und Intermodalverkehr wie auch insbesondere in der Überseelogistik zu begegnen. Damit reagiere man auf wachsende Ansprüche des Produktportfolios der Kunden. Die neuen Tankcontainer werden laut der Hoyer Group bei Herstellern in Südafrika und China produziert, um höchsten Qualitätsstandards gerecht zu werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hoyer Group: Verjüngte Tankcontainerflotte
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT