Daniela Kohnen

Das Hamburg Vessel Coordination Center (HVCC) hat die Passageplanung weiterentwickelt und eine digitale Lösung für Just-in-Time-Schiffsanläufe getestet. Ziel ist es, verlässliche Schiffsankünfte, eine noch effizientere Schiffsabfertigung und Hafenlogistik sowie reduzierte Treibstoffverbräuche und -emissionen zu ermöglichen und damit die Schiffanläufe im Hamburger Hafen zu verbessern. Partner sind das maritime Technologieunternehmen Wärtsilä und der Kreuzfahrtkonzern Carnival. Das HVCC ist ein Joint Venture der beiden Terminalbetreiber Hamburger Hafen und Logistik AG und der Eurogate Container Terminal Hamburg GmbH. dk

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel HHLA: Bessere Schiffanläufe
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT