Hilfe in Corona-Zeiten

Der Hafen der Hansestadt verlängert für die kommenden drei Monate die Fristen für Mietzahlungen und Hafenentgelte bis zum Jahresende und senkt das Liegegeld für umweltfreundliche Schiffe.

Im Hafen Hamburg werden die Mieten und Entgelte für die Hafenwirtschaft gestundet Bild: Hapag Lloyd
Im Hafen Hamburg werden die Mieten und Entgelte für die Hafenwirtschaft gestundet Bild: Hapag Lloyd
Daniela Kohnen
Hamburg

Die Hamburg Port Authority (HPA) hat eine Stundung von Gebäudemieten und Hafenentgelten bekannt gegeben. Sie gewährt Mietern im Hamburger Hafen im Zuge der Corona-Krise bei den Mieten und Entgelten ab sofort einen Aufschub bis zum 31. Dezember. Zudem wird für drei Monate das Liegegeld für umweltfreundliche Schiffe günstiger.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hilfe in Corona-Zeiten
Seite 4 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT