Güter auf die Schiene

Nordrhein-Westfahlen unterstützt zwei private Projekte mit mehr als einer Million Euro.

Verkehrsminister Hendrik Wüst (links) übergibt den Förderbescheid an KSW-Geschäftsführer Christian Betchen (rechts). Bild: KSW
Verkehrsminister Hendrik Wüst (links) übergibt den Förderbescheid an KSW-Geschäftsführer Christian Betchen (rechts). Bild: KSW
Christine Harttmann
Güterbahnen

Einen Fördersumme von mehr als einer Million Euro geht in Nordrhein-Westfahlen an zwei Projekte privater Güterbahnen. Die Kreisbahn Siegen-Wittgenstein (KSW) erhält 338.429 Euro, die in eine Holzladestraße parallel zum Gütergleis fließen. Der Eigenbetrieb des Kreises Wesel erhält für Bahnübergänge 742.500 Euro.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Güter auf die Schiene
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT