DSLV-Warnung: Neue Einreisebestimmungen für Lkw-Fahrer aus Virusvariantengebieten können zu Grenzstaus und gestörten Lieferketten führen: Lieferketten sind bedroht

Der Logistikverband DSLV zeigt sich besorgt, angesichts der neuerdings geltenden Einreisebestimmungen aus Virusvarianzgebieten.

„Wir dürfen jetzt nicht wieder zu einer einzelstaatlichen Politik geschlossener Grenzen wie im März 2020 zurückkehren.“ Axel Plaß, DSLV-Präsident Bild: DSLV
„Wir dürfen jetzt nicht wieder zu einer einzelstaatlichen Politik geschlossener Grenzen wie im März 2020 zurückkehren.“ Axel Plaß, DSLV-Präsident Bild: DSLV
Christine Harttmann
Grenzkontrollen

Das Bundesinnenministerium hat die Einreisebestimmungen aus Regionen, die zu Virusvarianzgebieten erklärt worden sind, deutlich verschärft. Auch Lkw-Fahrer dürfen demnach nur nach Deutschland einreisen, wenn sie sich sofort anmelden und einen negativen Corona-Test vorweisen können. Dieser darf nicht älter als 48 Stunden sein und muss in deutscher, englischer oder französischer Sprache verfasst sein. Durch diese neuen Hürden drohten erneut Grenzstaus, weiträumige Umfahrungen und im Ergebnis gestörte Lieferketten, warnt nun der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel DSLV-Warnung: Neue Einreisebestimmungen für Lkw-Fahrer aus Virusvariantengebieten können zu Grenzstaus und gestörten Lieferketten führen: Lieferketten sind bedroht
Seite 1 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT