Christine Harttmann

In Frankreich müssen seit 1. Januar Fahrzeuge über 3,5 Tonnen mit Warnhinweisen „Achtung toter Winkel“ an den Seiten und am Heck gekennzeichnet werden. Wie der Bund deutscher Omnibusunternehmer (bdo) informiert, gilt diese Vorschrift auch für im Ausland zugelassene Fahrzeuge. Eine Ausnahme besteht nur, wenn im Zulassungsstaat eine vergleichbare Kennzeichnungspflicht gilt. Die Warnhinweise können aufgeklebt, fixiert (z.B. Magnet) oder lackiert werden. ha

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Frankreich: Warnhinweis „Toter Winkel“
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT