Fahrt der Superlative

Zwei eActros 600 starten zur 13.000 Kilometer-Tour durch über 20 Länder.
Der Truck fährt ab: Der Workshop bot den Anlass für den Start der European Testing Tour für den Mercedes eActros 600, den Chefin Karin Radström selbst vom Hof steuerte. Bild: J. Reichel
Der Truck fährt ab: Der Workshop bot den Anlass für den Start der European Testing Tour für den Mercedes eActros 600, den Chefin Karin Radström selbst vom Hof steuerte. Bild: J. Reichel
Christine Harttmann
E-Lkw

Im Rahmen des IAA-Presseworkshop in Frankfurt gab Karin Radström, CEO Mercedes-Benz Trucks, den Startschuss für die „eActros 600 European Testing Tour 2024“, für die zwei seriennahe Prototypen des neuen elektrischen Flaggschiffs eActros 600 durch mehr als 20 europäische Länder fahren werden. Auf den ersten Kilometern der Reise steuerte die Lkw-Chefin höchstpersönlich. Mit einem Gesamtzuggewicht von 40 Tonnen werden die E-Lkw jeweils mehr als 13.000 Kilometer zurücklegen. Zu den Höhepunkten der Reise gehören der nördlichste und der südlichste Punkt des europäischen Kontinents: das Nordkap in Norwegen und Tarifa in Spanien.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Fahrt der Superlative
Seite 1 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT