Werbung
Werbung
Werbung

Schützt das Klima nicht

Als „verkehrspolitische Fata Morgana“ haben Privatbahnen den Oberleitungs-Lkw bezeichnet und von der Politik ein Ende der „Phantomdiskussion“ um Stromleitungen für schwere Lkw gefordert.

Funktionsfahrt auf dem eHighway zwoshen Darmstadt und Frankfurt im Rahmen des Elisa-Projekts. Bild: Hessen Mobil
Funktionsfahrt auf dem eHighway zwoshen Darmstadt und Frankfurt im Rahmen des Elisa-Projekts. Bild: Hessen Mobil
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
e-Highway

Die Bundesregierung muss sich nach Auffassung des Netzwerks Europäischer Eisenbahnen klar davon verabschieden, tausende Kilometer elektrischer Oberleitungen für schwere Lkw über deutschen Autobahnen zu bauen. Schwere Ferntransporte müssten und könnten zum allergrößten Teil auf die Schiene verlagert werden. Im Nahbereich würden Energiespeicher bereits heute leichtere elektrische Lkw versorgen können.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Schützt das Klima nicht
Seite 3 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT
Werbung