Von der Politik oft unterschätzt

Mit einen jährlichen Aufkommen von 40 Millionen Tonnen ist die Stückgutlogistik bedeutsam für Industrie und Handel. In der Städte- und Verkehrsplanung wird das zu oft vergessen.

In Summe fertigen die Stückgut-Logistiker in Deutschland annähernd 40 Millionen Tonnen jährlich ab. Bild: 24Plus
In Summe fertigen die Stückgut-Logistiker in Deutschland annähernd 40 Millionen Tonnen jährlich ab. Bild: 24Plus
Christine Harttmann
DSLV-Studie

Die Stückgutlogistik ist ein wichtiges Bindeglied zwischen Industrie und Handel und gewinnt im B2C-Geschäft an Bedeutung. In 15 Stückgutnetzen mit jeweils bis zu 100 Depotstandorten werde, so der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik, die flächendeckende Abholung, Bündelung und Zustellung von mehr als 120 Millionen Sendungen jährlich in Deutschland organisiert – Tendenz stark steigend. Die hohe wirtschaftliche Bedeutung sowie das ökologische Potential des Sammelgutverkehrs stünden in einem „signifikanten Missverhältnis zu seiner Wahrnehmung“, moniert der Verband.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Von der Politik oft unterschätzt
Seite 1 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT