Aktiv in der Debatte

Der Dachverband tritt der Clean Trucking Alliance bei und macht sich damit für eine Umsetzung des emissionsfreien Straßengüterverkehrs stark.

Der Dachverband deutscher Speditionshäuser und Logistikdienstleister unterstützt die Allianz bei ihren Klimazielen im Straßenverkehr. Bild: Schwoaze/Pixabay
Der Dachverband deutscher Speditionshäuser und Logistikdienstleister unterstützt die Allianz bei ihren Klimazielen im Straßenverkehr. Bild: Schwoaze/Pixabay
Daniela Kohnen
DSLV

Der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik ist dem Umwelt-Think Tank European Clean Trucking Alliance (ECTA) beigetreten. Damit will der Dachverband deutscher Speditionshäuser und Logistikdienstleister die zügige Ausgestaltung eines einheitlichen europäischen Rechtsrahmens zur vollständigen Dekarbonisierung des Straßengüterverkehrs bis zum Jahr 2050 unterstützen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Aktiv in der Debatte
Seite 2 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT