Nachhaltig fördern

Im kommenden Jahr soll das Bundesverkehrsministerium zusätzliche Mittel bekommen: für alternative Antriebe sowie für die Verlagerung des Straßengüterverkehrs auf die Schiene.

"Wir starten ein Flottenerneuerungsprogramm für Lkw."
Andreas Scheuer, Bundesverkehrsminister Bild: BMVI
"Wir starten ein Flottenerneuerungsprogramm für Lkw." Andreas Scheuer, Bundesverkehrsminister Bild: BMVI
Christine Harttmann
Bundeshaushalt

In der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages sind am 26. November 2020 erste wichtige Entscheidungen zum Bundesverkehrshaushalt getroffen worden. Demnach soll Bundesminister Andreas Scheuer (CSU) einige zusätzliche Mittel erhalten. Unter anderem soll er mit Geldern aus dem Energie- und Klimafonds klimafreundliche Mobilität fördern. Dazu gehört das nationale Flottenerneuerungsprogramm zum Austausch alter Lkw gegen moderne Fahrzeuge der Schadstoffklasse Euro VI. Eine Milliarde ist dafür eingeplant.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Nachhaltig fördern
Seite 1 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT