Abwarten und Bangen

Großbritannien droht weiter mit einem ungeregelten Austritt aus der EU. Vor den gravierenden Folgen für die Automobilindustrie warnt nun der VDA.

Ein No-Deal-Brexit wäre ein Desaster - auch für die Atomobilidustrie, davor warnt der VDA. Bild: Duisport/Frank Reinhold
Ein No-Deal-Brexit wäre ein Desaster - auch für die Atomobilidustrie, davor warnt der VDA. Bild: Duisport/Frank Reinhold
Christine Harttmann
Brexit

Die vom Vereinigten Königreich Großbritannien und der Europäischen Union vereinbarte Übergangszeit neigt sich dem Ende zu, die Drohgebärden auf der anderen Seite des Ärmelkanals werden immer lauter. Die Chance auf ein Brexit-Abkommen scheint täglich zu schwinden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Abwarten und Bangen
Seite 1 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT