Werbung
Werbung
Werbung

Ein Zehn-Punkte-Plan soll es richten

Bei einem Treffen im Bundesverkehrsministerium in Berlin beharrte Tirols Landeshauptmann Platter auf den Maßnahmen gegen den Transitverkehr. Zumindest einigten sich Deutschland und Österreich auf einen Plan, der die Verkehrssituation grundlegend verändern soll.

Foto: ASFINAG
Foto: ASFINAG
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
Brenner-Gipfel

Bundesminister Andreas Scheuer (CSU), Österreichs Verkehrsminister Andreas Reichhardt, Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU) und Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) suchten am 25. Juli in Berlin eine Lösung für einen besseren Verkehr über den Brenner. Herausgekommen ist ein Maßnahmenkatalog, der allerdings auf die aktuellen Repressalien Tirols gegen den Transitverkehr nicht eingeht.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ein Zehn-Punkte-Plan soll es richten
Seite 3 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT
Werbung