Werbung
Werbung
Werbung

Im Kampf mit steigenden Kosten

Die wirtschaftliche Lage in der Transport- und Logistikbranche scheint sich leicht einzutrüben. Darauf weist die Konjunkturanalyse des BGL hin. Sie betrachtet das dritte Quartal 2018.

Vor allem die hohen Preis an den Zapfsäulen machen den Spediteuren zu schaffen. Bild: Foto. Pixabay
Vor allem die hohen Preis an den Zapfsäulen machen den Spediteuren zu schaffen. Bild: Foto. Pixabay
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Branchenindex

Die wirtschaftliche Lage im deutschen Transportlogistikgewerbe hat sich im dritten Quartal 2018 gegenüber den vorausgegangenen drei Monaten verschlechtert. Und auch die Prognosen für das auf das Quartal folgende Halbjahr geben keinen Anlass für eine optimistische Bewertung der Branche. Ein Grund ist der Kostendruck in der Branche, die im Untersuchungszeitraum für Personal, Fahrzeuge und den Diesel deutlich mehr zahlen musste. Zu diesem Ergebnis kommt die neueste Konjunkturanalyse, die der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) am 8. Februar vorgelegt hat.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Im Kampf mit steigenden Kosten
Seite 3 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT
Werbung