Werbung
Werbung
Werbung

Fünf charmante Ideen

Vier nachhaltige Stadt-Logistik-Projekte hat das Umweltministerium mit jeweils 16.000 Euro bedacht. Ein zusätzlicher Sonderpreis geht an das Fraunhofer-Institut IML.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (re.) überreichte zusammen mit Jurymitglied Dr. Petra Seebauer (li.), das Preisgeld an das Dachser-Team Stefan Hohm (li.), Hella Abidi (Mitte) und Andre Kranke (re.) für das „Emissionsfreie Liefergebiet für Stückgutsendungen in Stuttgart“. Bild: Heiko Adrian/BMU
Bundesumweltministerin Svenja Schulze (re.) überreichte zusammen mit Jurymitglied Dr. Petra Seebauer (li.), das Preisgeld an das Dachser-Team Stefan Hohm (li.), Hella Abidi (Mitte) und Andre Kranke (re.) für das „Emissionsfreie Liefergebiet für Stückgutsendungen in Stuttgart“. Bild: Heiko Adrian/BMU
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
Auszeichnung

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat die Gewinnerprojekte des Bundeswettbewerbs „Nachhaltige Urbane Logistik“ ausgezeichnet. Alle vier Preise gingen an innovative Logistikkonzepte, die einen Beitrag zu umwelt- und klimafreundlichem Verkehr in Städten leisten. Gewinner der erstmals stattfindenden Prämierung waren die Stadt Heidelberg, die Firma Dachser, die Technische Hochschule in Georg Simon Ohm in Nürnberg sowie das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, das zugleich auch noch einen Sonderpreis für ein besonders visionäres Projekt abräumte.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Fünf charmante Ideen
Seite 1 | Rubrik POLITIK UND WIRTSCHAFT
Werbung