Werbung
Werbung
Werbung

Urlaubsanspruch

Arbeitgeber haben eine Belehrungspflicht und müssen ihre Arbeitnehmer auf einen drohenden Verfall von Urlaubsansprüchen hinweisen.

Foto: Edward Lich auf Pixabay
Foto: Edward Lich auf Pixabay
Werbung
Werbung
Daniela Kohnen
Urteil

Das Landesarbeitsgericht Köln hatte am 9. April 2019 entschieden (Az: 4 Sa 242/18), dass der Urlaubsanspruch eines Arbeitnehmers in der Regel nur dann am Ende eines Kalenderjahres erlischt, wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer zuvor über seinen Urlaubsanspruch und die Verfallfristen belehrt hat. Diese Initiativlast des Arbeitgebers beziehe sich nicht nur auf das laufende Kalenderjahr, sondern auch auf den Urlaub aus vorangegangenen Kalenderjahren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Urlaubsanspruch
Seite 12 | Rubrik MANAGEMENT
Werbung