Urlaubsanspruch verfällt nicht

Symbolbild Fachartikel Transport
Christine Harttmann

Der Urlaubsanspruch darf nicht verfallen, nur, weil der Arbeitnehmer ihn nicht beantragt hat. Mit zwei voneinander unabhängigen Urteilen hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) die bisher gängige Rechtsauffassung abgeräumt. Der zufolge musste ein Arbeitnehmer bisher befürchten, dass bezahlter Urlaub verfällt, weil er bis zum Jahresende keinen Anspruch angemeldet hat. Denn sowohl nach deutschem Arbeitsrecht als auch nach EU-Recht darf der Anspruch des Arbeitnehmers auf bezahlten Mindesturlaub nur bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch eine finanzielle Vergütung ersetzt werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Urlaubsanspruch verfällt nicht
Seite 9 | Rubrik MANAGEMENT