Werbung
Werbung
Werbung

Spediteur muss Beweis liefern

Bei einem Schadensfall während des Transports trägt das Transportunternehmen die Beweislast für das Vorliegen eines Speditionsvertrages. Der Kunde ist vom Beweis befreit.

Wenn ein Kunde nicht die vollständige Lieferung erhält und somit ein Schadenfall vorliegt, trägt der Transportunternehmer die Beweislast für das Existieren eines Speditionsvertrags. Bild: T. Pietsch
Wenn ein Kunde nicht die vollständige Lieferung erhält und somit ein Schadenfall vorliegt, trägt der Transportunternehmer die Beweislast für das Existieren eines Speditionsvertrags. Bild: T. Pietsch
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Speditionsvertrag

Ein Transportunternehmen hatte den Auftrag angenommen, mehrere hunderttausende Rauchmelder, Powerfixgeräteschutzleisten und Kohlenmonoxidalarme an seinem Lager umzuschlagen, zu verzollen, zu kommissionieren und zu den Empfängern in mehreren europäischen Ländern auszuliefern. Der Transportunternehmer führte die Transporte nicht selbst durch, sondern vergab sie an Erfüllungsgehilfen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Spediteur muss Beweis liefern
Seite 12 | Rubrik MANAGEMENT
Werbung