Bild: Fotolia/Fontanis
Redaktion (allg.)

Für die Rückkehr vom Homeoffice ins Büro hat der Arbeitgeber ein Weisungs- und Direktionsrecht. Im konkreten Fall arbeiteten die Mitarbeiter eines Unternehmens ab Dezember 2020 pandemiebedingt im Homeoffice. Dies hatte der Geschäftsführer so entschieden. Wiederum im Februar 2021 ordnete der Geschäftsführer die Rückkehr aller Mitarbeiter ins Büro an. Ein Mitarbeiter war damit nicht einverstanden, denn er wollte weiterhin von zu Hause aus seine Arbeitspflicht erfüllen. Das Ziel des Mitarbeiters teilte der Geschäftsführer nicht und bestand darauf, dass er wieder ins Unternehmen zurückkehre.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Rückkehr aus Homeoffice
Seite 16 | Rubrik MANAGEMENT