Weiterschieben ist keine Option

Der Fixkostenspediteur haftet für jeden Ladungsverlust, auch wenn ihn keine Schuld daran trifft, weil ein Unterfrachtführer den Transport übernommen hat.
Ein Fixkostenspediteur sollte wissen, dass er auch für Ladungsverluste seiner Subunternehmer haftet. Bild: Pixabay
Ein Fixkostenspediteur sollte wissen, dass er auch für Ladungsverluste seiner Subunternehmer haftet. Bild: Pixabay
Redaktion (allg.)
Risikomanagement

Einzige Voraussetzung dafür, dass der Fixkostenspediteur gegenüber seinem Auftraggeber bei einem schuldlosen Ladungsverlust haftet, ist, dass der Spediteur gegenüber seinem Kunden eben auch als Fixkostenspediteur tätig wurde.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Weiterschieben ist keine Option
Seite 20 | Rubrik MANAGEMENT