Auf Mahnungen nicht verzichten

Laut der Bremer Inkasso sollten Unternehmen während der Corona-Pandemie auf Mahnungen bei unbezahlten Rechnungen nicht verzichten.

Nicht beglichene Rechnungen sollten auf in Corona-Zeiten konsequent durch Mahnungen eingefordert werden. Bild: Rainer Sturm/pixelio.de
Nicht beglichene Rechnungen sollten auf in Corona-Zeiten konsequent durch Mahnungen eingefordert werden. Bild: Rainer Sturm/pixelio.de
Daniela Kohnen
Mahnwesen

Für Unternehmen sind während der Corona-Pandemie ungewisse Zeiten angebrochen. Neben Überlegungen, wie man an neue Aufträge kommt, vorhandene abwickelt oder mit nicht zahlenden Stammkunden umgeht, ist es laut dem Unternehmen Bremer Inkasso unangebracht, angesichts der Corona-Pandemie auf Mahnungen zu verzichten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Auf Mahnungen nicht verzichten
Seite 7 | Rubrik MANAGEMENT