Treibstofftank illegal angezapft

Um Dieseldiebstahl an Tankstellen zu verhindern, hat das Schweizer Unternehmen VTM ein Sicherheitsprogramm entwickelt. Herzstück ist eine Kraftstoff-Management-App.

Lkw-Fahrer können über die App VTM-Tankmanager eine Tankung anfordern. Bild: VTM Technik AG
Lkw-Fahrer können über die App VTM-Tankmanager eine Tankung anfordern. Bild: VTM Technik AG
Daniela Kohnen
Kraftstoffsicherheit

Kraftstoffkriminalität wie Fremdtanken, Verdünnen und Anzapfen bedeutet für viele Spediteure jährlich einen finanziellen Verlust im vier- bis fünfstelligen Euro-Bereich, so die VTM Technik AG. Um Dieseldiebstahl zu verhindern, hat das Tochterunternehmen der Schweizer Swiss Kiss Petrol AG ein Sicherheitskonzept erstellt. Es besteht aus einer App, einem digitalen Peilstab, der den angelieferten Treibstoff auf dessen Temperatur, Volumen und Gehalt prüft, einem Tank-Siphon im Tankstutzen und einer Videoüberwachung. Dabei soll die App die für Manipulationen anfällige Tankkarte ersetzen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Treibstofftank illegal angezapft
Seite 8 | Rubrik MANAGEMENT