Transportierter Kühler beschädigt

Die Verantwortlichkeit für Schäden am Kühler liegt nicht beim Transportkunden, wenn der Unterfrachtführer des beauftragten Transportunternehmers von der festgelegten Route abweicht.

Um einer Verjährung entgegenzuwirken, sollte ein Transportunternehmer bei Transportschäden immer seinen Unterfrachtführer schriftlich mit in die Verantwortung ziehen. Bild: Volvo
Um einer Verjährung entgegenzuwirken, sollte ein Transportunternehmer bei Transportschäden immer seinen Unterfrachtführer schriftlich mit in die Verantwortung ziehen. Bild: Volvo
Redaktion (allg.)
Haftung

Die Feststellungsklage ist ein bewährtes Mittel, eine Freistellungspflicht von Schadensersatzansprüchen gerichtlich zu verbriefen, wenn die genaue Schadenshöhe noch nicht feststeht. Im vorliegenden Fall beauftragte ein Transportkunde, der Hersteller ist, einen Transportunternehmer, zwei Kühler mit je 24 Tonnen von Nürnberg nach Dellmensingen zu befördern. Der Transportunternehmer schaltete wiederum einen Unterfrachtführer ein, der die Beförderung durchführte.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Transportierter Kühler beschädigt
Seite 7 | Rubrik MANAGEMENT