Genau unter die Lupe nehmen

Ein Transportunternehmer sollte immer prüfen, ob er einen Miet- oder Lagervertrag unterschreibt. Denn dies hat bei Schadensersatzansprüchen haftungstechnisch relevante Folgen.

 Bild: Fotolia
Bild: Fotolia
Redaktion (allg.)
Haftung

Im vorliegenden Fall stritten die Frachtvertragsparteien darüber, ob das beschädigte Handelsgut durch Feuchtigkeit nach den Maßstäben eines Miet- oder Lagervertrages zu beurteilen sei. Ein Kunde hatte einen Transportunternehmer mit der Einlagerung von Haushaltsgütern beauftragt, um sie vor Beschädigung durch das aufkommende Hochwasser der Elbe zu schützen. Zum Zeitpunkt der Auftragsanfrage hatte der Transportunternehmer aber keine freien Lagerkapazitäten, griff jedoch auf ein weiteres Transportunternehmen zurück, das den Auftrag annahm.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Genau unter die Lupe nehmen
Seite 24 | Rubrik MANAGEMENT