Schutzmaßnahmen selbst ableiten

Mit der Aktualisierung der technischen Regel zur Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern rät die Dekra Logistikern, die Relevanz für das eigene Unternehmen zu überprüfen.

Logistikunternehmen sollten prüfen, ob sich Produkte, Einstufungen oder Mengen bei Gefahrstoffen für sie geändert haben. Bild: Dekra
Logistikunternehmen sollten prüfen, ob sich Produkte, Einstufungen oder Mengen bei Gefahrstoffen für sie geändert haben. Bild: Dekra
Daniela Kohnen
Gefahrstoffe

Für die Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen Behältern gelten jetzt neue Re-geln. Die Änderungen betreffen unter anderem die Lagerung kleiner Mengen. Logistiker und Anwender von Gefahrstoffen sollten laut der Dekra prüfen, ob die Änderungen für ihr Unternehmen relevant sind.

Denn wer sich an die Vorgaben und Schutzmaßnahmen der TRGS halte, könne davon ausgehen, dass er sich rechtskonform verhalte und die Anforderungen des Arbeitsschutzes der Gefahrstoffverordnung einhalte. Dies sei von Bedeutung, wenn es zu einem Unfall mit Gefahrstoffen im Lager komme und Behörden und Versicherungen Auskünfte und Nachweise einforderten.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Schutzmaßnahmen selbst ableiten
Seite 10 | Rubrik MANAGEMENT