Die dritte und letzte Stufe

Seit 3. Juni gilt für Einfuhren das neue Zollsystem Import Control System 2 (ICS2). Darauf müssen sich auch die Transportunternehmen einstellen. Logistikverbände empfehlen, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.
Das sogenannte Import Control System 2 (ICS2) wird schrittweise eingeführt. Die dritte und letzte Stufe hat am 3. Juni 2024 begonnen. Bild: Europäische Komission
Das sogenannte Import Control System 2 (ICS2) wird schrittweise eingeführt. Die dritte und letzte Stufe hat am 3. Juni 2024 begonnen. Bild: Europäische Komission
Christine Harttmann
Europäische Union

Am 3. Juni 2024 erfolgte in der Europäischen Union die dritte und letzte Stufe der Einführung des neuen Zollsystems, das auf einem umfassenden Frachtinformationssystem mit Warenvoranmeldung – dem sogenannten Import Control System 2 (ICS2) – basiert. Was für die Luftfracht bereits seit 2023 gilt, wird ab Juni auch auf den Seeverkehr und ab 2025 auf Importe auf Straße und Schiene ausgeweitet. Damit verbunden sind laut der World Road Transport Organisation IRU umfangreiche Datenanforderungen wie sechsstellige HS-Codes für jeden Artikel einer Sendung, eine „akzeptable Beschreibung“ sowie detaillierte Angaben zu Käufer und Verkäufer.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Die dritte und letzte Stufe
Seite 20 | Rubrik MANAGEMENT