Transportgeschäfte leichter kalkulieren

Mit einer Prozesskostenrechnung können Transportunternehmer neben der Kontrolle der Fixkosten ihre Transparenz verbessern und Möglichkeiten zu Kosteneinsparungen aufdecken.

Auf Basis von Statistiken lassen sich so manche Betriebsabläufe effizienter gestalten. Bild: Goumbik auf Pixabay
Auf Basis von Statistiken lassen sich so manche Betriebsabläufe effizienter gestalten. Bild: Goumbik auf Pixabay
Redaktion (allg.)
Controlling

Viele Transportunternehmer wissen meistens ziemlich genau, welche Services ihre Kunden erhalten. Jedoch wissen nicht alle detailliert, zu welchen Prozesskosten dies passiert. Eine Prozesskostenrechnung (PKR) ist ein Controlling-Instrument, das sich für die Prozessanalyse eignet. So kann der Kundennutzen in Hinblick auf die Faktoren Kosten, Zeit und Qualität vom Transportunternehmer beurteilt werden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Transportgeschäfte leichter kalkulieren
Seite 8 | Rubrik MANAGEMENT