Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)

Versicherung haftet für Schaden durch Bodenschwelle

Ein Versicherter wollte 12.250 Euro Schaden von seinem Vollkaskoanbieter erstattet haben. Er war – ohne dabei zu schnell zu fahren – in Italien über eine Bodenwelle auf der Straße gefahren. Warnhinweise habe es keine gegeben, so der betroffene Fahrer. Der Versicherer lehnte eine Zahlung ab. Der Fahrer klagte und hatte damit beim Landgericht (LG) München II Erfolg (Az. 10 O 3458/17).

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel AUS DEM GERICHTSSAAL
Seite 10 | Rubrik MANAGEMENT
Werbung